Samstag, 14. Mai 2016

Brunhilds Weimarer Zwiebelkuchen

In der kalten Jahreszeit schmeckt ein Stück warmer Zwiebelkuchen mit einem Glas frischen kühlen Weißwein besonders gut. Ich haben hier ein Rezept für einen nicht so opulenten Kuchen. 

Für den Boden:
150g Quark, 6 EL Milch , 6 EL Oel, 1 Priese  Salz, 300g Mehl, 1 Päckchen Backpulver vermischen u. auf ein normales Backblech verteilen.
Dieser Kuchen ist ohne Schinken- würfel. Klicken Sie auf das Bild.
Für den Belag:
1 kg Zwiebeln (10 - 12 Stk.) schneiden, mit Öl, Salz u. Kümmel glasig braten. Gegen Ende gebrauchsfertige Schinkenwürfel dazu geben, ebenso 1 Becher creme fraiche mit Kräutern. Den Inhalt der Pfanne etwas abkühlen lassen und auf dem Teig verteilen. 


Gebacken wird bei  175 °C (Umluft) rund 20 Minuten. ( richtet sich nach Herdart ).


Gutes Gelingen! Lasst Sie es sich schmecken !!

Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Mittwoch, 20. April 2016

Obstboden zum belegen mit Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren usw. geht sehr schnell

Zutaten:

3 Eier, 150g Mehl, 150 g Zucker, 1/2 Teelöffel Backpulver

Die Zutaten werden kräftig gemischt und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gegeben. Backen Sie die Masse 20 Minuten bei mittlerer Hitze.


Nach dem Abkühlen des Backgutes können Sie den Obstbodens mit Früchten ihrer Wahl belegen. Zuvor bestreuen Sie den Boden jedoch mit Sahnesteif, damit die Feuchtigkeit des Obstes den Boden nicht aufweicht.

Wer möchte kann auch noch einen Vanillepudding kochen und den fast erkaltete Pudding unter die Früchte auf den Boden bringen.

Vom Saft der Früchte kochen Sie mit einem Päckchen Tortenguß eine Decke. Lassen Sie sich ihren Kuchen schmecken!
Fertigen Obstbodenteig können sie hier bestellen. Klicken sie!
Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Quarkkuchen ohne Boden - (DDR-Rezept), kalorienreduziert, aber lecker!


Zutaten: 

1 kg Magerquark, 250 g Zucker, 1/4 Liter Öl, 2 Päckchen Vanillepudding, 5 Eier, Saft von 1 Zitrone (falls Biozitrone, dann auch reichlich von der Schale in die Schüssel reiben), 1 Teelöffel Backpulver

Alle Zutaten werden kräftig in der Schüssel gemischt.

Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und 80 bis 90 Minuten bei 160 Grad / Umluft backen.

(Dieses Rezept stellte uns Birgit eine Leserin unseres Blogs DerTopfgucker zur Verfügung. Birgit lebt im Eichsfeld.)


Hier noch ein Tipp: 
Der gebackene Quarkkuchen fällt oft zusammen, wenn er aus dem Ofen kommt und sich abkühlt. Dies kann man verhindern. wenn man statt Zucken Gelierzucker 1:1 verwendet.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.


Sie Interessieren sich für diese Kochbücher, dann klicken Sie auf die Abbildungen!

Sonntag, 13. März 2016

Perkedel Tempeh - Auf deutsch: Tempeh-Frikadellen

Edward, unser indonesischer Freund, kochte uns diese sehr schmackhaften Frikadellen, deren Basis Tempeh ist. Tempeh besteht aus Sojabohnen, die gekocht und anschließend mit einem Schimmelpilz behandelt wurden. Im Gegensatz zu Tofu hat Tempeh einen pilzartigen Geschmack.
Zutaten für 4 Personen:


400 g Tempeh (gibt es im Asiashop), 2 Esslöffel Mehl, 1/2 Teelöffel Kurkuma, 1 Ei, eine Laichzwiebel, 3 Knoblauchzehen, Salz, Muskatpulver

Zirka 1 Liter Öl zum Frittieren

Der Tempeh-Block wird in 8 Stücke geschnitten und 15 Minuten in Dampf gegart. Anschließend Zerkleinert man die Stücke in der Moulinette zusammen mit dem Knoblauch.
Unter diese Masse mischt man  die restlichen Zutaten einschließlich der in kleine Stücke geschnittenen Lauchzwiebel.

Nun formt man kleine Frikadellen und backt sie im Öl aus. Dazu kann man einen mittleren Topf nehmen in dem man den Liter Öl erhitzt. +++ Tempel-Frikadellen schmecken als Beilage zu Gemüse oder Salat.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.


SCHNÄPPCHEN! Hier kosten die Kochbücher u.a. 0,46 Euro bzw. 0,62 Euro. Keine Versandkosten!

Samstag, 6. Februar 2016

Kochkäse selbst gemacht, da weiß man was man hat

Ein Rezept aus der DDR.
Zutaten 

500g Quark,  1 Messerspitze Natron,  Salz,  Kümmel,  50 g Butter 

Margerquark mit Natron mischen und an einen warmen Ort stellen. Täglich muss umgerührt werden, bis die Masse nach Käse riecht und glasig wird. 

Jetzt mit Salz und Kümmel abschmecken und in einem Kochtopf geben in dem man die Butter zerlassen hat. Alles unter ständigen rühren ganz vorsichtig erhitzen, bis man eine glatte gelbe Masse hat. 

Soll der Käse feiner werden verwendet man Sahnequark und rührt zum Schluss noch ein bis zwei Eigelb unter die warme Käsemasse.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Freitag, 5. Februar 2016

Gebratene Kohlrabischeiben: - Das schmeckt! hmmmm...

Wir haben uns auf dem Markt einen riesigen Kohlrabi gekauft. Der Prachtkopf wog bestimmt 1,5 kg

Den Kohlrabi haben wir geschält und geviertelt. Die Stücke wurden 15 Minuten im Schnellkochtopf im Dampf gegart. 

Einen Tag später schnitten wir 1 Zentimeter dicke Scheiben, die wir pfefferten, salzten und anschließend mit Mehl, Ei und Paniermehl umhüllten. 

Bevor man diese Kohlrabi-Schnitzel in der Pfanne goldgelb brät (5 bis 10 Minuten auf jeder Seite) sollte man die panierten Gemüseteile zirka eine Stunde auf einen Teller liegen lassen. 

Übrigens haben wir als Dipp dazu Meerrettich-Quark aus dem Aldi gegessen. Probieren Sie es!


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Donnerstag, 4. Februar 2016

Schokoladenkuchen: geht schnell, schmeckt lecker, gelingt immer

Wir backen noch Kuchen wie zu Omas Zeiten. Vielleicht ist auch deshalb unser leckerer Schokoladen-Kuchen nicht so wunderbar rund geraten. Aber er schmeckt, probieren Sie es aus! Der Kuchen geht super schnell und das Ergebnis bringt Ihnen garantiert ein Kompliment. Wetten?
REZEPT
Zuerst:
200g Mandeln (gemahlen), 200g Zucker, 4 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker, 1/2 Backpulver und eine Prise Salz mischen.

Dann:
200 g Butter und 200 g Schokolade (mindestens 70 Prozent) gemeinsam schmelzen. Wir haben das in einem Milchtopf gemacht. Als die Butter und die Schokolade flüssig waren, haben wir alles gut vermengt und in eine Springform gegeben.  
Bei 160 Grad Celsius wurde 40 Minuten gebacken. Wer es mag, verziert den Schoko-Kuchen noch mit Puderzucker.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.