Freitag, 13. Januar 2017

Mruziya - Lamm mit Honig

Besondere Feiertage haben auch ihre besonderen Gerichte. Ein traditionelles marokkanisches Gericht zum Opferfest ist zum Beispiel Mruziya - Lamm mit Honig.

Zutaten:
1 Lammschulter mit Knochen in Stücken,   300g Zwiebeln gehackt,  150ml Olivenöl, 200g Rosinen,   150g Man- deln geröstet, 100mg Safranfäden, 1TL ge- mahlener Pfeffer,  1TL gemahlener Ingwer. 2 Knoblauchzehen, 2TL Ras el Hanout  (Link)
Knoblauch schälen, hacken und zusammen mit Ingwer, Ras el Hanout, Pfeffer und einem halben Glas Wasser verrühren.  Mit dieser Paste werden dann die Fleischstücke eingerieben, bevor man sie in einen Steinguttopf oder in eine Glaspfanne schichtet.

Anschließend gehackte Zwiebeln, Safranfäden und Olivenöl über das Fleisch geben und mit Wasser so auffüllen, dass alles schön bedeckt ist. Jetzt kommt der "Topf" in die Röhre. Bei mittlerer Hitze lässt man alles zirka 35 bis 40 Minuten garen, bis das Fleisch schön weich ist.

Jetzt das Fleisch aus der Soße nehmen und in die Soße Rosinen und Honig geben und unter Rühren karamellisieren lassen. Bevor das Fleisch auf den Tisch kommt, wird es noch einmal für fünf bis zehn Minuten in der leckeren Soße erhitzt.

Angerichtet wird ganz einfach: Fleisch auf eine Platte legen und mit den gehackten und gerösteten Mandeln bestreuen.

Übrigens haben wir die Kartoffeln und eine Möhre gleich mitgemocht.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Donnerstag, 12. Januar 2017

Plätzchen schmecken zu jeder Jahreszeit

Also, wir haben immer ein bis zwei Blechbüchsen mit selbst gebackenen Plätzchen im Haus. Zum einen lieben wir zu unserem Nachmittagskaffee ein paar leckere Plätzchen und zum anderen kann jederzeit Besuch zu uns kommen, dem wir dann gern eine Tasse guten Kaffee und ein paar Plätzchen anbieten.

Sie kennen ja meine Devise: einfach, mit wenig Aufwand, schnell was Leckeres selber machen, ohne Schnickschnack!

Zutaten für den Plätzchenteig:
250g Butter,  250g Zucker,  2 Eier,  500g Mehl,  1 Backpulver


Weiche Butter, Zucker und Eier mit dem Schneebesen cremig schlagen. Dann gibt man Mehl und Backpulver hinzu. Die gesamte Masse gut durchkneten, damit sich vor allem das Backpulver verteilt.

Jetzt kann man den Teig ausrollen und die Plätzchen mit Förmchen oder kleinen Schnapsgläsern ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zirka 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad backen.

Hier noch Tipps: Sie können vor dem Backen bunte Streusel, Schokolinsen, Krokant oder Nüsse in den Teig drücken. Wollen Sie dunkle Plätzchen, dann kneten Sie in einen Teil den Teiges Kakao ein.
Ich habe einige erkaltete Plätzchen mit einer frischen Zitronenglasur überzogen. Geht einfach: Zitronensaft (nicht zu viel!) mit Puderzucker zu einer dicken Masse verrühren und auf die Gebäckstücke auftragen, trocknen lassen und genießen.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Freitag, 2. Dezember 2016

Rosis Vanillekipferl - einfaches Rezept, leicht machbar, gelingt immer

Vanillekipferl sind ein traditionelles deutsch-österreichisch-böhmisches Weihnachtsgebäck in Kipferlform. Die Zubereitung ist einfach und gelingt auch ungeübten "Bäckern". Auf alle Fälle ist die eigene Herstellung wesentlich preiswerter als der Kauf des Gebäcks. Und Kinder haben beim Backen dieser Plätzchen viel Spaß.
Zutaten:
200g Butter, 80g Zucker, 100g gemahlene Mandeln, 280g Mehl, 1 Ei und 
3 Vanillezucker, 50g Puderzucker

Die weiche Butter, 1 Ei und den Zucker sowie  1 Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. 

Danach gibt man die Mandeln und das Mehl hinein und knetet einen Teig. Daraus kann man die Kipferl formen. (Wir haben mit unseren Kindern eine andere Form gewählt.)

Der Backofen wird auf 150 Grad vorgeheizt. Die Backzeit beträgt 20 Minuten bei 150 Grad.

Die noch heißen Vanillekipferl werden in einer Schüssel mit dem Puderzucker und zwei Vanillezucker gewälzt, bis sie schön weiß sind.

Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Kokosmakronen: Das geht schnell und schmeckt lecker!

Kokosmakronen lassen sich schnell herstellen und schmecken lecker zu einer guten Tasse Bohnenkaffee oder schwarzem Tee. Die Zutaten hat man bestimmt immer im Haus.
Zutaten:
3 Eiweiß, 100g Zucker, 100g Kokosraspeln

Eine Messerspitze Salz in die drei Eiweiß geben und dann alles zu Eischnee schlagen.

Nun lässt man den Zucker in den Eischnee rieseln und mischt mit einem Löffel alles vorsichtig.

Genauso macht man es anschließend mit den Kokosraspeln.

Diese Mischung gibt man auf das Backpapier eines Backbleches. Die Größe bestimmen Sie selbst!

Der Backofen wird auf 150 Grad vorgeheizt. Das Backgut sollte 15 Minuten bei 150 Grad backen (abhängig von der Größe der Teilchen). Wenn die Makronen leicht braun werden, dann den Backofen ausmachen und zwischen die Ofentür einen Holzquirl klemmen. 10 Minuten sollten die Kokosmakronen so im Ofen ruhen. Dann können Sie die Teile aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Mittwoch, 16. November 2016

Paradiestorte - so einfach ist Kuchenbacken


Zutaten: 
2 Päckchen Dr.Oetker Paradiescreme Vanille,
2 Päckchen Schlagsahne (200 ml),
3 Sahnesteif,
2 Büchsen Mandarinen mit Saft


Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Esslöffel vermischen. Die Mischung auf einen gekauften oder selbst gebackenen Tortenboden verteilen und mit Haselnusskrokant garnieren. Fertig ist die Kaffeetorte. Gelingt übrigens auch, wenn die Gäste schon am Tisch sitzen.

Wenn der Kuchen weniger süß sein soll, dann lässt man von einer Büchse Mandarinen den Saft weg und benötigt auch gar kein Sahnesteif.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.


Klicken Sie auf die Schrift!

Giselas Apfelkuchen

Biskuitteig für zwei kleine Springformen 
4 kleine Eier, 150g Zucker, 180g Mehl, 1 Päckchen Backpulver 
Alles gut vermischen und in die Formen auf Backpapier streichen. Bei ca. 170 Grad goldgelb backen (15 bis 30 Minuten).
Belag für zwei kleine Springformen
5 oder mehr Äpfel schälen, raspeln. Ein Ei unterrühren. Zum Schluss eine Tasse Zucker und den Saft einer Zitrone zugeben. 

Jetzt wird alles gekocht unter ständigem Rühren (etwa 3 bis 5 Minuten). 
Ist die Masse abgekühlt, kommt sie auf den Tortenboden. Boden vorher mit Sahnesteif bestreuen, damit nichts durchnässt.


Wenn alles ausgekühlt ist, wird reichlich Schlagsahne mit Vanillezucker und Sahnesteif auf den Apfelbelag aufgetragen. Zartbitter-Schokoladen-Plättchen vollenden die Bäckerei.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Eierlikörkuchen

Zutaten

5 Eier / 150 g Mehl / 125 g Speisestärke / 250 g Puderzucker / 1 Päckchen Vanillezucker / 1/4 Liter Eierlikör (14 %)
1/4 Liter Oel / 1 Päckchen Backpulver

Nach folgender Reihenfolge wird alles zusammengerührt:

Zucker, Eier, Vanillezucker, Eierlikör, Oel, Mehl, Stärkemehl, Backpulver. Den Teig gibt man in eine 2-Liter-Kranzform und bäckt ihn bei 180 Grad Celcius zirka 50 Minuten.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.