Freitag, 2. Dezember 2016

Rosis Vanillekipferl - einfaches Rezept, leicht machbar, gelingt immer

Vanillekipferl sind ein traditionelles deutsch-österreichisch-böhmisches Weihnachtsgebäck in Kipferlform. Die Zubereitung ist einfach und gelingt auch ungeübten "Bäckern". Auf alle Fälle ist die eigene Herstellung wesentlich preiswerter, als der Kauf des Gebäcks. Und Kinder haben beim backen dieser Plätzchen viel Spaß.
Zutaten:
200g Butter, 80g Zucker, 100g gemahlene Mandeln, 280g Mehl, 1 Ei und 3 Vanillezucker, 50g Puderzucker

Die weiche Butter, 1 Ei und den Zucker sowie  1 Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. 

Danach gibt man die Mandel und das Mehl hinein und knetet einen Teig. Daraus kann man die Kipferl formen. (Wir haben mit unseren Kindern eine andere Form gewählt.)

Der Backofen wir auf 150 Grad vorgeheizt. Die Backzeit beträgt 20 Minuten bei 150 Grad.

Die noch heißen Vanillekipferl werden in einer Schüssel mit dem Puderzucker und zwei Vanillezucker gewälzt bis sie schön weiß sind.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Kokosmakronen: Das geht schnell und schmeckt lecker!

Kokosmakronen lassen sich schnell herstellen und schmecken lecker zu einer guten Tasse Bohnenkaffee oder schwarzem Tee. Die Zutaten hat man bestimmt immer im Haus.
Zutaten:
3 Eiweiß, 100g Zucker, 100g Kokosraspeln

Eine Messerspitze Salz in die drei Eiweiß geben und dann alles zu Eischnee schlagen.

Nun lässt man den Zucker in den Eischnee rieseln und mischt mit einem Löffel alles vorsichtig.

Genauso macht man es anschließend mit den Kokosraspeln.

Diese Mischung gibt man auf das Backpapier eines Backbleches. Die Größe bestimmen Sie selbst!

Der Backofen wird auf 150 Grad vorgeheizt. Das Backgut sollte 15 Minuten bei 150 Grad backen (abhängig von der Größe der Teilchen). Wenn die Makronen leicht braun werden, dann den Backofen ausmachen und zwischen die Ofentür einen Holzquirl klemmen. 10 Minuten sollten die Kokosmakronen so im Ofen ruhen. Dann können Sie die Teile aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Mittwoch, 16. November 2016

Paradiestorte - so einfach ist Kuchenbacken


Zutaten: 
2 Päckchen Dr.Oetker Paradiescreme Vanille,
2 Päckchen Schlagsahne (200 ml),
3 Sahnesteif,
2 Büchsen Mandarinen mit Saft

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Esslöffel vermischen. Die Mischung auf einen gekauften oder selbst gebackenen Tortenboden verteilen und mit Haselnusskrokant garnieren. Fertig ist die Kaffeetorte. Gelingt übrigens auch, wenn die Gäste schon am Tisch sitzen.

Wenn der Kuchen weniger süß sein soll, dann lässt man von einer Büchse Mandarinen den Saft weg und benötigt auch gar kein Sahnesteif.


Ein Service von WUNSCHBANNER.com



Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Klicken Sie auf die Schrift!

Giselas Apfelkuchen

Biskuitteig für zwei kleine Springformen 
4 kleine Eier, 150g Zucker, 180g Mehl, 1 Päckchen Backpulver 
Alles gut vermischen und in die Formen auf Backpapier streichen. Bei ca. 170 Grad goldgelb backen (15 bis 30 Minuten).
Belag für zwei kleine Springformen
5 oder mehr Äpfel schälen, raspeln. Ein Ei unterrühren. Zum Schluss eine Tasse Zucker und den Saft einer Zitrone zugeben. 

Jetzt wird alles gekocht unter ständigem Rühren (etwa 3 bis 5 Minuten). 
Ist die Masse abgekühlt, kommt sie auf den Tortenboden. Boden vorher mit Sahnesteif bestreuen, damit nichts durchnässt.


Wenn alles ausgekühlt ist, wird reichlich Schlagsahne mit Vanillezucker und Sahnesteif auf den Apfelbelag aufgetragen. Zartbitter-Schokoladen-Plättchen vollenden die Bäckerei.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Eierlikörkuchen

Zutaten

5 Eier / 150 g Mehl / 125 g Speisestärke / 250 g Puderzucker / 1 Päckchen Vanillezucker / 1/4 Liter Eierlikör (14 %)
1/4 Liter Oel / 1 Päckchen Backpulver

Nach folgender Reihenfolge wird alles zusammengerührt:

Zucker, Eier, Vanillezucker, Eierlikör, Oel, Mehl, Stärkemehl, Backpulver. Den Teig gibt man in eine 2-Liter-Kranzform und bäckt ihn bei 180 Grad Celcius zirka 50 Minuten.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.


Ein Service von WUNSCHBANNER.com

Blitzblechkuchen

Zutaten für den Boden

1 Becher Sahne / 1 Becher Zucker / 4 Eier / 2 Becher Mehl / 1/2 Päckchen Backpulver.


Alles zu einem Rührteig verarbeiten. Den Teig auf ein Blech geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei gut 200 Grad Celcius 10 Minuten backen. Während des Backens wird der Belag hergestellt. 

Zutaten für den Belag


150g Butter / 150g Honig oder Zucker / 1 Tütchen Vanillezucker / 4 Eßl. Sahne

Unter Rühren alles erhitzen und einmal aufkochen lassen. Nun kommen noch 250g gehackte Mandeln unter die Masse. Jetzt wird der Belag auf den halbgaren Kuchen verteilt. 

Alles dann auf der oberen Schiene des Backofens 5 bis 10 Minuten fertig backen. 


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

So backt Bärbel ihren Quarkkuchen

Zutaten: 
125g Butter mit 300g Zucker, 6 Eigelb und 1 Vanillezucker schaumig schlagen
1 Zitrone abreiben und zusammen mit dem Saft dazugeben. 

Nun werden 1 kg Quark, 100g Grieß, 1 Päckchen Backpulver, 1 Eßl. Mehl vermischt. Beide Mischungen werden nun vermengt. Zum Schluss hebt man Eiweißschnee darunter, der von 6 Eiern hergestellt wurde.

Alles in eine Springform geben und 45 Minuten bei mittlerer Hitze backen. Übrigens kann man das Ganze auch noch mit Mandelstückchen oder Rosinen verfeinern.


Hier noch ein Tipp: Der gebackene Quarkkuchen fällt oft zusammen, wenn er aus dem Ofen kommt und sich abkühlt. Dies kann man verhindern, wenn man statt Zucker Gelierzucker 1:1 verwendet.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.